EMU

EMU

emuDie Firma E-MU Systems war ein Pionier in der Herstellung von Synthesizern und Samplern. Die Firma wurde 1971 gegründet. Sie wurde 1993 vom Computer Multimedia-Hardware Hersteller Creative Labs übernommen und mit der ebenfalls übernommenen Firma ENSONIQ fusioniert. Sie ist aber weiter aktiv.

Bekannt wurde die Firma mit einer Reihe von Samplern unter dem Namen Emulator. Die erste Version, der Emulator I, kam 1981 auf den Markt und war der erste Sampler, der mit einem Preis von circa 10.000 US$ „erschwinglich“ war, verglichen mit dem Fairlight CMI, welcher ca. das zehnfache kostete. Daten konnten zunächst auf 5,25" Disketten gespeichert werden. Dem Emulator I folgte 1984 der Emulator II und 1987 der Emulator III. Es folgte 1985 der Drumcomputer SP-12 und 1988 dessen Nachfolgemodell SP-1200, welches aufgrund des großen Erfolges 1993 und 1997 nachproduziert wurde.

Beide Geräte werden inzwischen als Rarität gehandelt, da sie sich aufgrund ihres rauhen Lo-Fi-Klanges und harten Timings bis heute großer Beliebtheit bei Hip-Hop- und Dance-Produzenten erfreuen. Danach produzierte die Firma eine Reihe von erfolgreichen, weil preisgünstigen Rack-Modulen unter dem Namen Proteus auf Basis von hochwertigen ROM-Samples (Rompler). Weitere Geräte dieser Linie waren u.a. der

Orbit, Carnival, Extreme Lead, Planet Phat und Mo Phat die ab Mitte der 1990er in vielen Dance, Techno und HipHop-Produktionen Verwendung fanden.

Heute verkauft Creative unter diesem Label professionelles Audiozubehör für Computer, wie z.B. Soundkarten.

Weitere Informationen über E-MU auf der offiziellen Webseite: www.emu.com

Xmidi 2X2

EMU Xmidi 2X2EMU Xmidi 2X2

  • USB-Midiinterface
  • 2 MIDI Input
  • 2 MIDI Output
  • USB Bus-powered
  • Statusanzeige für Inputsignal
  • Outputsignal und Power
  • unterstützt MME
  • DirectMusic und CoreMIDI 
  • inkl. Etui

1616M PCI

EMU 1616 PCI Digital Audio SystemEMU 1616 PCI Digital Audio System

  • 24-bit/192kHz Wandler
  • Hardware-accelerated effects
  • PatchMix DSP zero-latency hardware mixing und monitoring
  • 2 Mic/Line/Hi-Z Preamps mit Limiter und 48V Phantom Power
  • 4x 6,3mm Klinke symm. Inputs

Xmidi 1X1

EMU Xmidi 1X1EMU Xmidi 1X1

  • USB-Midiinterface
  • 1 MIDI Input
  • 1 MIDI Output
  • USB Bus-powered
  • Statusanzeige für Inputsignal
  • Outputsignal und Power
  • unterstützt MME
  • DirectMusic und CoreMIDI

0404 USB2.0

EMU 0404 USB 2.0 AudiointerfaceEMU 0404 USB 2.0 Audiointerface

  • 24-bit I/O,
  • 2 x Mic In - umschaltbar auf Hi-Z oder Line,
  • 6,3mm Klinke out,
  • Digital I/O optisch und coaxial,
  • MIDI I/O,
  • Kopfhörer out,
  • für Microsoft Windows XP (mind. SP 2) und Windows XP x64, Windows 7, Macintosh OS X

Weitere Beiträge ...

  1. 0404 PCI
  2. 0204 USB2.0