Cabulator

Variable Leistungsreduktion, Lautsprechersimulation und D.-I.-Ausgang für E-Gitarren-Verstärker

Der Cabulator vereint drei wesentliche Funktionen für E-Gitarren-Verstärker: Leistungsreduktion, Lautsprechersimulation und D.-I.-Ausgang.
Er liefert jederzeit ein erstklassiges Gitarrensignal, sowohl bei der Aufnahme im Studio als auch für die P. A. bei der Live-Mischung.

 Cabulator

Mit der variablen Leistungsreduktion kann jeder Amp laut gespielt werden, ohne nach außen laut sein zu müssen. Wenn nötig, spielt man über Kopfhörer sogar lautlos.

Der rein analoge Aufbau vermeidet Latenzen, Ihr Spiel profitiert vom direkten Feedback. Dabei werden auch feinste Nuancen der Gitarrenverstärker wiedergegeben. Ebenso reproduziert der Cabulator das reale Oberton- und Dynamikverhalten eines mikrofonierten Cabinets – und zwar immer in Recording-Qualität.

Die Bedienung des Cabulator erschließt sich intuitiv und erfordert kein weiteres Know-How. Die Abstimmung ist so gewählt, dass es praktisch keine schlechten oder falschen klanglichen Einstellungen gibt, Ihnen aber eine umfassende Bandbreite sinnvoller klanglicher Möglichkeiten geboten wird.

Vorteile

  • Bei der Arbeit mit dem Cabulator kann ein Gitarrenverstärker jederzeit beliebig laut eingestellt werden.
  • Vollanaloger Aufbau für authentische Klangqualität und direkte, latenzfreie Spielbarkeit.
  • Variable Leistungsreduktion ohne Höhen- oder Dynamikverlust.
  • Die reine Leistungsreduktion und -regelung ist passiv, kann also auch ohne Stromanschluss genutzt werden.
  • Die auf Übertrager beruhende Cabulator-Schaltung erhält auch die natürlichen Obertöne eines Röhren-Amps.
  • Der Cabulator spart Kosten und viel Platz – beim Transport, auf der Bühne, im Studio.
    Die Bearbeitung ist unabhängig von absoluter Lautstärke, daher ist kein Aufnahmeraum nötig und gehörschonendes Spielen und Arbeiten möglich – jederzeit, überall.
  • Durch verschiedene Klangcharakteristiken klanglich flexibler als ein festes Box-/Mikrofon-Set.
  • Mehrere Gitarrenspuren können „gestackt“ werden – gedoppelt und übereinandergelegt werden die Sounds immer fetter. Es entstehen keine Ausdünnungseffekte durch Phasenverschiebungen wie bei digitalen Simulationen.
  • 100-Watt-Power-Soak: Die Endstufenverzerrung des Verstärkers kann wie bei Boxen mitgenommen und in die Klanggestaltung für authentische Verzerrungen einbezogen werden.
  • Die Klangergebnisse bei einer Aufnahme sind unabhängig vom Raumklang.
  • Der Gitarrist kann seinen Gitarren-Sound auch in der Regie einspielen, authentisch im Playback hören und direkt auf das Playback anpassen.
  • Die Signale für die Live-Mischung haben Recording-Qualität und sind frei vom Übersprechen anderer Schallquellen.
  • Erheblich geringerer Zeitaufwand und Vorteile in der Handhabung bei Aufstellung, Einstellung und Experimenten mit Klangvariationen.
  • Die Arbeitsweisen und Anschlüsse entsprechen den gewohnten Standards.
  • Der D. I.-Ausgang ist mit Übertragern symmetriert und galvanisch getrennt.
  • Die Verbindung vom D. I. OUTPUT kann sowohl symmetrisch als auch unsymmetrisch betrieben werden.


Technische Daten
Eingang

  • Speaker Input: 6,35?mm Klinkenanschluss
  • Impedanz: 8?Ohm
  • Max. Eingangsleistung: Effektivwert 100?W, Spitzenwert 200?W

Ausgänge

  • Soak Output: 6,35 mm Klinkenanschluss
  • D.I. Output: 6,35 mm Klinkenanschluss, trafosymmetriert
  • Impedanz: unsymmetrisch ca. 40 Ohm, symmetrisch ca. 80 Ohm
  • Max. Ausgangspegel: +4 dBu
  • Rauschspannungsabstand: -85?dBu (unbewertet)

Spannungsversorgung

  • Netzanschluss: externes Steckernetzteil, 100-250 Volt Spannungsversorgung, 9?V Gleichspannung, 200 mA, Stecker 2,1 mm
  • Leistungsaufnahme: 0,5?VA
  • Sicherung (intern): 100 – 250 V AC: T 100 mA

Maße & Gewicht

  • Höhe x Breite x Tiefe: 134 x 300 x 207 mm   
  • Gewicht: 3kg

Mehr Infos auf: www.spl.info