Equator D8 MK2

Aktive Studioabhöre

Die DSP gesteuerten Equator D8 MK2 Monitore richten sich an den Recording-Profi. Sie verfügen über die gleichen durchsichtigen Mitten wie das kleinere D5 Model, haben dabei aber einen höheren SPL und einen wesentlich stärkeren Bassbereich.

Der hochwertige koaxiale Aufbau der Lautsprecher besteht aus einem 8“ Woofer und einem 1“ Tweeter, die einen Frequenzgang von 44Hz bis 20kHz wiedergeben können.

D8MK2 frontAngetrieben werden die Lautsprecher von einem digitalen Verstärker, der extrem niedrige Verzerrungen aufweist und jede Menge Druck entwickeln kann. Mit dem integrierten DSP lassen sich feinste Abstimmungen vornehmen, um die Monitore optimal an den jeweiligen Raum anzupassen.

Die D8 MK2 liefern aufgrund der höheren Leistung einen volluminöseren Sound als die D5, bleiben dabei aber genauso detailgetreu wie der kleinere Bruder.
Mit ihrer professionellen Ausstattung passen sich die Equator D8 MK2 jeder Studioumgebung problemlos an. Aufgrund der fein abgestimmten Bassreflexöffnung auf der Vorderseite, ist eine Aufstellung direkt an der Wand möglich, ohne dass man Einbußen bei der Basswiedergabe befürchten muss.

Das koaxiale Übertragungsdesign bietet mit einer steilen Frequenzweiche und einem DSP unterstütztem Zeitausgleichsfilter eine phasengenaue und klare Mittenabbildung in dem wichtigen Frequenzbereich zwischen 900Hz - 3 kHz. So lassen sich beispielsweise Gitarren, Stimmen, Streicher, Bläser und Hallfahnen sehr klar abbilden und Probleme im Audiomaterial sind schnell lokalisiert. Wegen der präzise aufeinander abgestimmten Übertrager eines D8 MK2 Paars, lassen sich Signale im Mittenbereich besonders genau im Stereofeld positionieren.

Wie die Equator Q-Series verfügen auch die D8 MK2 über den firmeneigenen 'Zero-Point Reference™' digital gesteuerten Koaxialübertrager mit einem internen DSP, um eine aufeinander abgestimmte Signalwiedergabe zwischen den Boxen zu erzielen. Damit lassen sich die Lautsprecher sehr exakt einmessen. Die voreingestellten Presets wurden mit Hilfe von Hitproduktionen erstellt, die von dem preisgekrönten Technical Advisory Committee of Recording Engineers ausgewählt wurden. Das Ergebins ist ein ausgewogenes und detailreiches Klangbild im Mittenbereich mit einer akkuraten Bassplazierung und einer ausgezeichneten Wiedergabe der tiefen Frequenzen.

Angetrieben von einer 100W Endstufe und 106dB SPL bieten D8 MK2 Monitore eine kristallklares Audiobild, dem man vertrauen kann.

Technische Daten:

  • 35,56 cm x 25,4 cm x 30,48 cm - 9,98 kg pro Box
  • Interner DSP
  • 100 Watt (60w Bass | 40w Höhen)
  • Presets für die genaue Einmessung
  • Wählbare Grenzfelder (3 Voicings)
  • Abgestimmete 2.5" Bassreflexöffnung auf der Vorderseite.
  • d8MK2tubeSteile Frequenzweiche mit DSP Kompensation für reduzierte Verzerrungen im Mittenbereich
  • Koaxial augebauter Polypropylene Woofer mit 8” Durchmesser
  • Koaxial augebauter Silk Tweeter mit 1” Durchmesser
  • Elektronisch zeitkorrigiert
  • 10-Biquads für DSP Voreinstellungen
  • 10-Biquads für eine leichtere Einmessung
  • Frequenzgang: 44Hz - 20kHz (+/- 3dB)
  • MDF Holzgehäuse mit abgerundeten Ecken
  • Limiter & Driver Protection
  • Driver Magnitude Correction
  • Power LED
  • Volumenregler
  • Kurzschlussgesichert
  • Thermische Sicherung
  • IEC Power Inlet
  • Powerschalter
  • Netzkabel
  • Symmetrischer XLR Eingang (female)
  • Klinkeneingang
  • 106 dB SPL

Für die MK2 Version der beliebten D8 Monitore von Equator Audio wurden einige mechanische Details überarbeitet, die den Klang der Boxen noch sauberer machen und Wartungsarbeiten erleichtern.

  • Das Portsystem wurde neu gestaltet, um tieffrequente Verzerrungen zu reduzieren und die Wartung zu erleichtern.
  • Die Frontpartie wurde neu gestaltet.
  • Die Rückseite hat eine neue Abdichtung bekommen, um zu vermeiden, dass dort Luft entweichen kann.
  • Die Außenkanten der Frontpartie haben einen graduelleren Radius bekommen.
  • Der HF / LF Transducer wurde neu gestaltet und ist jetzt empfindlicher und effizienter.
  • Der Abstand zwischen dem Hoch- und Tieftöner wurde verringert, damit hier weniger Luft entweichen kann, was mögliche Verzerrungen in den Bässen reduziert und Luftverwirbelungen vorbeugt.
  • Der Position des Führungsrings für den Hochtöner wurde optimiert, um reflektierende Artefakte zu reduzieren, was für ein transparenteres Klangbild sorgt.
  • Es wurden mechanische Verbesserungen an der Elektronik gemacht um interne Resonanzschwingungen zu vermeiden, was Verzerrungen reduziert und die Wartungsfreundlichkeit  verbessert.
Zitat aus dem Testbericht vom Sound on Sound Magazin:
"Although this level of quality usually comes at a premium price, in this instance the Equator D8s actually fall closer to the mid-price bracket rather than to the esoteric end of the price spectrum. When I initially checked the price, I thought I was being given the cost per speaker rather than per pair, so I was pleasantly surprised when I discovered that the cost was indeed for a pair." - Paul White in Sound on Sound UK, Januar 2014
 
"The bottom line is that, with these speakers, good mixes sound good and bad mixes sound bad, while their almost forensic sense of clarity and focus lets you critique the various mix elements with confidence. I’ll be genuinely sorry to see them go.
Paul White in Sound on Sound UK, Januar 2014